Aufstockung der Park&Ride-Möglichkeiten

12. Juli 2017


Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, 


für die nächste Sitzung des Gemeinderates stellen die Unterzeichner gemäß § 18 Absatz 3 der Geschäftsordnung des Gemeinderates der Stadt Heidelberg den Antrag, folgenden Tagesordnungspunkt aufzunehmen: 

 

Aufstockung der Park&Ride-Möglichkeiten

 

Wir bitten die Verwaltung darum zu prüfen, ob sich in Heidelberger Randlagen weitere kostenfreie Park&Ride-Plätze schaffen lassen, insbesondere am Bahnhof Wieblingen, der Dossenheimer Landstraße, der Haltestelle Rohrbach-Süd sowie durch Nutzbarmachung privater Stellplätze des Kaufland-Centers in Rohrbach.

 

Begründung:

 

In Heidelberg ist das Angebot an Park&Ride-Möglichkeiten leider immer noch begrenzt. Am Heidelberger Hauptbahnhof und nicht wenigen weiteren Haltestellen besteht diese Möglichkeit entweder gar nicht oder nur räumlich beschränkt bzw. gegen ein nicht unerhebliches Entgelt. 
Dies ist aus unserer Sicht sehr bedauerlich, da gerade die Vernetzung der Verkehrsträger eine große Chance für den Rückgang des Verkehrsaufkommens darstellt. Viele Bürger wünschen sich mehr Stellplätze an den einschlägigen Haltestellen.
Daher schlagen wir vor, insbesondere am Bahnhof Wieblingen, der Dossenheimer Landstraße, der Haltestelle Rohrbach-Süd sowie durch Nutzbarmachung privater Stellplätze des KauflandCenters in Rohrbach noch einmal die Einrichtung/Aufstockung von Park&Ride-Flächen zu prüfen.

 

Gelesen 921 mal Letzte Änderung am 12.03.2018