Erster deutscher Corona-Impfstoff im Praxistest

22.04.2020

In Deutschland wird ein erster Impfstoff gegen Corona getestet. Prof. Dr. Klaus Cichutek, der Präsident des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) teilte mit, dass ein Wirkstoff des Mainzer Unternehmen BioNTech an gesunden Freiwilligen getestet werden soll. Das PEI hat damit erstmals in Deutschland die klinische Prüfung eines möglichen Impfstoffs gegen Corona zugelassen. Das vorangegangene intensive Verfahren konnte in nur vier Tagen abgeschlossen werden.

„Die Erprobung von Impfstoffkandidaten am Menschen ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu sicheren und wirksamen Impfstoffen gegen CoV-2 für die Bevölkerung in Deutschland und darüber hinaus“, schreibt das PEI dazu auf seiner Homepage. Mit der Studie soll die Wirksamkeit gegen Covid-19 sowie mögliche Nebenwirkungen getestet werden.

Die klinische Prüfung in Deutschland ist erst die vierte offiziell zugelassene Prüfung weltweit. Ziel ist es, „einen wirksamen und sicheren COVID-19-Impfstoff möglichst zeitnah in Deutschland zu entwickeln und möglichst weltweit verfügbar zu machen“, so das PEI.

Das PEI stellt aber auch klar: Bis ein Impfstoff getestet und freigegeben ist und dann in ausreichender Menge zur Verfügung steht, werden mindestens einige Monate vergehen. Benötigt werden nach Ansicht des PEI aber auch weitere Impfstoffe, um die Pandemie weltweit in den Griff zu bekommen.

Informationen des Paul-Ehrlich-Instituts zu der Studie finden Sie hier.

Gelesen 297 mal Letzte Änderung am 22.04.2020

Medien

Weitere Artikel