Stadt testet neue Rahmen für Veranstaltungsplakate

Am Adenauerplatz montieren (v. l.) Edmund Albert und Jürgen Münch von der Schlosserei des Amtes für Abfallwirtschaft und Stadtreinigung der Stadt Heidelberg, die neuen Plakatrahmen für den Praxistest. Außen sind jeweils zwei der alten Plakatträger zu sehen, in der Mitte die neuen Plakatrahmen mit und ohne Folie. (Foto: Rothe) Am Adenauerplatz montieren (v. l.) Edmund Albert und Jürgen Münch von der Schlosserei des Amtes für Abfallwirtschaft und Stadtreinigung der Stadt Heidelberg, die neuen Plakatrahmen für den Praxistest. Außen sind jeweils zwei der alten Plakatträger zu sehen, in der Mitte die neuen Plakatrahmen mit und ohne Folie. (Foto: Rothe) Stadt Heidelberg - Rothe

Die Stadt Heidelberg bereitet die Neuordnung der Veranstaltungsplakatierung vor, die im Januar 2015 in Kraft tritt: Die Verwaltung testet daher ab Freitag, 6. Juni 2014, einige Wochen lang Plakatrahmen mit und ohne Folie.

Die Stadt Heidelberg bereitet die Neuordnung der Veranstaltungsplakatierung vor, die im Januar 2015 in Kraft tritt: Die Verwaltung testet daher ab Freitag, 6. Juni 2014, einige Wochen lang Plakatrahmen mit und ohne Folie. Konkret soll der Praxistest zeigen, wie schmutzanfällig die jeweilige Variante ist und wie gut die Plakate auszutauschen sind. Sie werden an zwei Stellen im Stadtgebiet hängen: zum einen am Geländer am Carré (Adenauerplatz), zum anderen am Geländer bei der Bushaltestelle „Jägerpfad“ an der Schlierbacher Landstraße gegenüber dem Studentenwohnheim. Für den Test der beiden Varianten hatte sich der Gemeinderat im Februar 2014 ausgesprochen. Die künftig verwendeten Plakatrahmen werden an Geländern hängen. Neben den Plakatrahmen werden an geeigneten Stellen auch 200 Dreieckständer aufgestellt. Veranstaltungsplakatierung: stadtbildverträglich und verkehrssicher

Mit der vom Gemeinderat im Februar 2014 verabschiedeten Neuordnung der Veranstaltungsplakatierung dämmt die Stadt Heidelberg ab 2015 das ausufernde Plakatieren ein. Ziel ist der Erhalt eines ansehnlichen Stadtbildes. Das Konzept sieht eine Höchstzahl an Plakaten vor und legt die Standorte der Veranstaltungsplakate neu fest. Die Anzahl der Plakate hat die Stadt in Abstimmung mit den Kulturschaffenden festgelegt. Die vorgesehenen Standorte sind stadtbildverträglich und beeinträchtigen weder Fußgängerinnen und Fußgänger noch andere Verkehrsteilnehmende. Weniger, aber gezielt positionierte Plakate erhöhen die Aufmerksamkeit für einzelne Veranstaltungen.

Im Kern sieht das jetzt beschlossene Konzept vor:

  • insgesamt rund 2.400 Plakate über das gesamte Stadtgebiet verteilt
  • das Anbringen von Plakatträgern an den Plakatstandorten
  • die Vergabe von Jahresplakatkontingenten für Veranstalter, die regelmäßig über das gesamte Kalenderjahr hinweg Veranstaltungen durchführen, und
  • günstige Werbemöglichkeit durch geringe Benutzungsgebühren

- Pressemitteilung der Stadt Heidelberg vom 06.06.2014 -

Gelesen 3437 mal Letzte Änderung am 08.06.2014

Nächste Termine

Jul
22

22.07.2019 18:00 - 20:00

Jul
23

23.07.2019 16:00 - 18:00

Jul
23

23.07.2019 18:00 - 21:00

Jul
29

29.07.2019 18:00 - 20:00

Aug
5

05.08.2019 18:00 - 20:00