Starkes Rohrbach

Liebe Heidelbergerinnen und Heidelberger,

auch wenn schon wieder einige Tage ins Land gezogen sind, will ich nochmals hervorheben und danken für die großartige Leistung, welche die Rohrbacher zur 1.250 Jahr Feier auf die Beine gestellt haben und noch stellen.
Das ganzjährige Programm, aber besonders der Festzug, waren und sind eine großartige Leistung.

Der Süden von Heidelberg entwickelt sich gegenüber manch negativen Voraussagen außerordentlich positiv, Wohnen und Leben wird hier immer attraktiver und interessanter.
Vor einigen Tagen sind die ersten Bewohner in den Höllenstein eingezogen. Auch wenn das Kirchheimer Gemarkung ist, ergibt sich durch die Neubausiedlung an der S-Bahn ein erheblicher Gewinn für die alten und neu eingezogenen Bewohner hier im Süden.
Die TSG Sporthalle ist fertig und wird in den nächsten Tagen eingeweiht. Auch die TSG Gaststätte befindet sich auf der Zielgeraden und die Eröffnung erfolgt angeblich bald.

Was erstaunen lässt, ist die dunkelrote negative Färbung im kürzlich erschienenen Mietspiegel: wie ein Blick auf die Wirklichkeit zeigt, ist gerade der rot eingefärbte Teil mit Bungalows, Einfamilienhäusern und schmucken Mehrfamilienhäusern ausgewiesen. In diesem Teil des Hasenleisers wohnen seit vielen Jahren hochzufriedene Einwohner und deshalb gibt es eben kaum Änderungen - man fühlt sich hier wohl!

Durch die Arbeit des neu eingerichteten Quartiersmanagements wird das Wohnen im Hasenleiser qualitativ weiter verbessert werden und es soll den Generationswandel mit Rat und Tat begleiten und unterstützen.
Die Befragung der fast 5.000 Bewohner im Hasenleiser durch das Quartiersmanagement, Waldshuter Weg 2, Frau Ramirez Tel. 330330 oder
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ,war ein voller Erfolg und die vielen Rückmeldungen zeigen, dass die Bevölkerung sich aktiv engagiert. Viele Bewohner geizten nicht mit guten Vorschlägen, die nun überprüft und unter Umständen auch realisiert werden können.
Das kommende aktuelle Thema in diesem Jahr ist die weitere Planung der Hospital-Fläche mit 9,3 ha im Hasenleiser. Hier bieten sich sehr große Entwicklungschancen und die Planung und Bebauung wird einen großen Beitrag zur Lebendigkeit und Attraktivität des Stadtviertels Hasenleiser und zur besseren Integration in den Stadtteil Rohrbach leisten.
Wir alle sind gespannt, wie die vorgesehene attraktive Wohnbebauung im Hospital sich entwickelt. Diese Konversionsfläche bietet zahlreiche Möglichkeiten, beispielhaft nenne ich ein Bürgerzentrum im Hasenleiser, neue Studentenwohnheime, Kinderbetreuungseinrichtungen, Sporthalle, Theater und Wohnungen für die junge wie auch für die ältere Generation, wie die Planung zeigt.

Ich freue mich auf den Dialog mit Ihnen und grüße Sie herzlich
Ihr

 

Werner Pfisterer
www.pfisterer.net

Gelesen 2889 mal Letzte Änderung am 20.07.2016
Werner Pfisterer - Stadtrat


1. Stellvertretender
Fraktionsvorsitzender

Feinmechaniker-Meister
geb. 1949, verheiratet, 1 Sohn

Stadtrat seit 1989
1. Stellvertretender Fraktionsvorsitzender

Mitglied im Konversionsausschuss

Aufsichtsrat der Gesellschaft für Grund- und Hausbesitz (GGH), der Internationalen Bauausstellung (IBA), der Konversionsgesellschaft, der Akademie für Ältere und Mitglied der Verbandsversammlung des Nachbarschaftsverbandes und Mitglied der Gesellschafterversammmlung der Tiergarten GmbH

Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg von 1996 - 2011 
Hochschulpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion BW von 2001 - 2011
Vorstandsmitglied der CDU Heidelberg

Mitglied in vielen verschiedenen Vereinen

Ihr Ansprechpartner für Rohrbach, Pfaffengrund und Kirchheim


Für Sie erreichbar unter:

Freiburger Strasse 54 
69126 Heidelberg

Telefon: +49 (62 21) 30 26 67 
Telefax: +49 (62 21) 31 54 61

Email: info@pfisterer.net
Homepage: www.pfisterer.net