Heidelberger Fastnachtsumzug 2018

Nachdem der Heidelberger Fastnachtsumzug in den letzten beiden Jahren wegen Regens, Sturms und eisigen Temperaturen buchstäblich ins Wasser gefallen war, wurden die Heidelberger Fastnachter in diesem Jahr mit herrlichem Sonnenschein und ca. 120.000 Besuchern vollkommen entschädigt. Überall konnte man strahlenden Gesichter und glückliche, ausgelassene Menschen sehen, die – nachdem der Umzug nach ca. drei Stunden endlich am Marktplatz angekommen war - dort ausgelassen feierten. - Insgesamt dauerte es 75 Minuten, bis der ganze Zug mit seinen 62 Nummern an der Haupttribüne vorbeigezogen war.
 
Man war sich einig, dass dies einer der schönsten Fastnachtsumzüge in Heidelberg überhaupt gewesen ist, dies insbesondere auch deshalb, weil sich der Zug am Ende der Strecke auf dem Marktplatz nicht einfach nur auflöste, sondern Buden und Stände bis 20:00 Uhr zum Essen und Trinken sowie zum fröhlichen Miteinander einluden. Dass dies in dem Umfang erstmals möglich war, beruht auch darauf, dass die CDU einen entsprechenden Antrag auf Erteilung eines Zuschusses gestellt hatte.  Dieser ermöglicht es, dass nach dem Umzug noch ein solches fröhliches Miteinander auf dem Marktplatz stattfinden konnte. Dieses Angebot wurde gerne angenommen und so feierten viele aktive Fastnachter gemeinsam mit den Besuchern noch ausgelassen bis sie sich auf die Gaststätten der Heidelberger Altstadt verteilten.
 
Besonders gefreut hat mich, dass alles so friedlich abgelaufen ist und in diesem Jahr auffallend viele junge Familien unter den schätzungsweise 120.000 Zugbesuchern waren und dass neben den Abordnungen der traditionellen Heidelberger Karnevalsgesellschaften auch eine so große Zahl von aktiven auswärtigen Zugteilnehmern den Weg nach Heidelberg gefunden hatten. Ich denke auch dazu hat das neue Angebot auf dem Marktplatz beigetragen, denn die Aktiven suchen eben eine feste, attraktive Anlaufstation, wo sie unter ihresgleichen feiern können, bevor sie sich in das Heidelberger Kneipenleben begeben.
 
Alles in allem ein gelungener Heidelberger Fastnachtsumzug der Lust auf das nächste Jahr macht.
 
Ihre Stadträtin
Kristina Essig
Gelesen 1123 mal Letzte Änderung am 15.03.2018
Kristina Essig - Stadträtin


Stellvertretende Fraktionsvorsitzende

Rechtsanwältin
geb. 1952, verheiratet, 2 Söhne

Stadträtin seit 1999
Stellvertretende Fraktionsvorsitzende

Stellvertretende Sprecherin der CDU-Gemeinderatsfraktion des Haupt- und Finanzausschusses und des Konversionsausschusses

Mitglied im Ältestenrat, Haupt- und Finanzausschuss, Konversionsausschuss und im Ausschuss für Bildung und Kultur

Aufsichtsrätin der Gesellschaft für Grund- und Hausbesitz (GGH), der Heidelberger Straßen- und Bergbahn AG (HSW) und der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (RNV) Mitglied im Fachbeirat "Bahnstadt"

Mitglied im Nachbarschaftverband, Mitglied im Zweckverband Verkehrsverbund und Mitglied der Verbandsversammlung Region Rhein/Neckar

Kreisvorsitzende der Frauen Union Heidelberg,
Stellv. Kreisvorsitzende der CDU Heidelberg
Beisitzerin im Vorstand der Mittelstandsvereinigung der CDU Heidelberg

Beisitzerin im Stadtbezirksverband der CDU Weststadt/ Südstadt/ Bergheim
Mitglied im Heidelberger Schützenverein 1490 e.V., Arbeiter-Samariter-Bund e.V.,
Stadtteilverein Bergheim & Stadtteilverein West-Heidelberg
Mitglied im Verein Frauen helfen Frauen, im Wagner-Verband und bei der Gedok

Ihre Ansprechpartnerin für die Weststadt / Südstadt, Bahnstadt und Bergheim


Für Sie erreichbar unter:

Blumenstrasse 52 
69115 Heidelberg

Telefon: +49 (62 21) 16 52 42
Telefax: +49 (62 21) 16 52 01

Email: essig@cdu-fraktion-hd.de