Lebendiges Heidelberg

Die   letzten   beiden   Wochen   waren   zwar  in  Heidelberg  Ferienzeit,  doch  konnte  man  diese  bei  den  verschiedensten   Veranstaltungen   ausgiebig   und  aktiv  erleben.  Mit  dem  Lebendigen  Neckar  stand  an  dem  Wochenende  nach  Pfingsten  einer  der  Höhepunkte   auf   dem   Programm.   An   dem   Sonntag   wurde   das   nördliche   Neckarufer   für   die   Autofahrer   gesperrt,  sodass  man  ganz  befreit  eine  Radtour  ins  Neckartal  unternehmen  konnte. Bis nach Eberbach wurde den Menschen  ein  hervorragendes  Pro-gramm geboten, auch wenn erst dort etwas  verspätet  die  Sonne  zum  Vor-schein  kam.  Dennoch  konnte  man  an   den   verschiedensten   Stationen   Rast  machen  und  sich  kulinarisch  verwöhnen  lassen,  oder  vom  Rad  auf  das Boot umsteigen und eine Neckarfahrt   genießen.   Mittelpunkt   dieser   großartigen   Veranstaltung   war   die   Neckarwiese    in    Heidelberg    gewesen, welche mit großartigen Ständen und   Aktionen   Tausende   Menschen   anlocken  konnte.  Für  die  musikali-sche   und   kulinarische   Begleitung   des  Tages  war  auch  hier  bestens  ge-sorgt.   Gespickt   mit   den   verschiedensten  Ständen,  einem  Flohmarkt  in  der  Uferstraße  und  Aufführungen  der  unterschiedlichsten  Vereine  aus  dem  Kreis  Heidelberg,  konnten  sich  Groß  und  Klein  aktiv  beteiligen  oder  staunend   den   anderen   zuschauen.   Von  Gleitschirmfliegern  bis  hin  zur  Radakrobatik    und    natürlich    dem    RNF-Truck  kam  an  einem  frühsommerlichen  Tag  keine  Langeweile  auf.  Unter     der     Theodor-Heuss-Brücke     konnten  die  Kleinsten  beim  Jugendzirkus   Peperoni   die   künstlerischen   Darbietungen   bestaunen.   Einer   der   Höhepunkte und schon zur Tradition beim  Lebendigen  Neckar  geworden,  ist  das  Entenrennen  mit  der  Vergabe  toller  Preise.  Die  Enten  konnte  man  zuvor  erwerben  und  ein  Teil  des  Erlöses geht über den Lions Club guten Zwecken  zu.  Die  Preise  wurden  von  verschiedenen   Heidelberger   Einzelhändlern gesponsert und so wurde als erster Preis ein hochwertiges Fahrrad ausgeschrieben.  Doch  nicht  nur  so  fanden  die  Enten  großen  Zuspruch,  sondern  es  gab  auch  noch  eine  Möglichkeit,  seiner  künstlerischen  Freiheit  freien  Lauf  zu  lassen  und  so  die  Enten kreativ zu verändern. Zeitgleich  fand  in  Handschuhsheim  die traditionelle Kerwe statt, wo man den aktiven Teil des Tages ausklingen lassen   konnte   und   bei   schönstem   Wetter  die  Tiefburg  und  die  umliegenden  Möglichkeiten  zum  Verweilen  genießen  konnte.  Es  ist  wunderbar,  dass  die  Heidelberger  Stadtteile  diese  Straßenfeste  noch  ausrichten,  sie sind ein fester Bestandteil unserer Stadt. Aber es zeigt auch der Aufwand, welcher   dafür   aufgebracht   werden   muss,  und  dies  geht  nicht  ohne  die  vielen   ehrenamtlichen   Mitarbeiter.   Diesen möchten ich meinen ganz besonderen Dank aussprechen.

Ihre Stadträtin

Kristina Essig

Gelesen 199 mal Letzte Änderung am 04.07.2019
Kristina Essig - Stadträtin


Stellvertretende Fraktionsvorsitzende

Rechtsanwältin
geb. 1952, verheiratet, 2 Söhne

Stadträtin seit 1999
Stellvertretende Fraktionsvorsitzende

Stellvertretende Sprecherin der CDU-Gemeinderatsfraktion des Haupt- und Finanzausschusses und des Konversionsausschusses

Mitglied im Ältestenrat, Haupt- und Finanzausschuss, Konversionsausschuss und im Ausschuss für Bildung und Kultur

Aufsichtsrätin der Gesellschaft für Grund- und Hausbesitz (GGH), der Heidelberger Straßen- und Bergbahn AG (HSW) und der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (RNV) Mitglied im Fachbeirat "Bahnstadt"

Mitglied im Nachbarschaftverband, Mitglied im Zweckverband Verkehrsverbund und Mitglied der Verbandsversammlung Region Rhein/Neckar

Kreisvorsitzende der Frauen Union Heidelberg,
Stellv. Kreisvorsitzende der CDU Heidelberg
Beisitzerin im Vorstand der Mittelstandsvereinigung der CDU Heidelberg

Beisitzerin im Stadtbezirksverband der CDU Weststadt/ Südstadt/ Bergheim
Mitglied im Heidelberger Schützenverein 1490 e.V., Arbeiter-Samariter-Bund e.V.,
Stadtteilverein Bergheim & Stadtteilverein West-Heidelberg
Mitglied im Verein Frauen helfen Frauen, im Wagner-Verband und bei der Gedok

Ihre Ansprechpartnerin für die Weststadt / Südstadt, Bahnstadt und Bergheim


Für Sie erreichbar unter:

Blumenstrasse 52 
69115 Heidelberg

Telefon: +49 (62 21) 16 52 42
Telefax: +49 (62 21) 16 52 01

Email: essig@cdu-fraktion-hd.de