Stadt an den Fluss kann gelingen

Liebe Heidelbergerinnen, liebe Heidelberger, ein wunderbarer Sommer geht zu Ende. Einmal mehr hat sich gezeigt, dass wir Heidelberger in einer der sonnigsten und wärmsten Städte Deutschlands leben. Das schöne Wetter lockt nach draußen: in Straßencafés und Biergärten, in den Wald und die Felder rund um Heidelberg. Und an den Neckar. Die Stadt hat in den letzten Jahren viel getan, um den Fluss erlebbar zu machen. Aufgewertet wurde zum Beispiel der Bereich unterhalb des Russensteins zwischen Neuenheim und Ziegelhausen, aber auch im Bereich des ehemaligen Neckarschwimmbads an der Brücke zwischen Schlierbach und Ziegelhausen. Beide Orte, die mit neuen Sitzgelegenheiten ausgestattet und deren Erscheinungsbild aufgewertet wurde (ein großer Dank an die Mitarbeiter des Landschafts- und Forstamtes), werden von der Bevölkerung begeistert angenommen. Sie zeigen, dass es möglich ist, die Stadt an den Fluss zu bringen und welches Potenzial dort schlummert. Auch Veranstaltungen machen den Fluss erlebbar: „Lebendiger Neckar“ im Juni oder „Rudern gegen Krebs“ am vergangenen Wochenende. Ein weiterer Höhepunkt war die CDU-Aktion „Stadt am Fluss fängt in Ziegelhausen an“ an der Adler-Überfahrt. Unterstützt wurde sie durch das THW und den Motor-Boot-Club Heidelberg, den HeidelBeach, die Klosterhof GmbH, den Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald, aber auch ortsansässige Mittelständler. Die Anwesenden, gerade auch die Kinder, erlebten bei Sonnenschein und unter musikalischer Begleitung der Bachkapelle, welchen Freizeit- und Erholungswert der Neckar bietet. Dabei konnten sie sich mit Oberbürgermeister Dr. Würzner, Bürgermeister Erichson, Dr. Karl A. Lamers MdB, der CDU-Landtagskandidatin Prof. Dr. Nicole Marmé und weiteren CDU-Stadträten austauschen. Mit Kreativität und Herzblut hat der CDU-Ortsverband mit seiner rührigen Vorsitzenden Monika Becker und vielen Engagierten gezeigt, was „Stadt am Fluss“ bedeutet und was am und auf dem Neckar möglich ist. Der hervorragende Besucherzuspruch macht deutlich, dass die Menschen sich die „Stadt am Fluss“ wünschen. Von Ziegelhausen und Schlierbach bis nach Wieblingen. Eine weitere gute Idee wird derzeit in Mannheim diskutiert: Das „Badeschiff am Fluss“ stößt in der Bevölkerung auf große Zustimmung. Badevergnügen, kleine Veranstaltungen und Gastronomie auf dem Neckar; das wäre auch klasse für Heidelberg! So ein Badeschiff müsste gar nicht zwingend am Ufer der so oft strapazierten Altstadt liegen. In Wieblingen, Bergheim, Schlierbach oder Ziegelhausen gibt es ebenfalls Potenzial dafür. Die CDU wird das Projekt „Stadt am Fluss“ in allen Stadtteilen weiterhin mit Nachdruck verfolgen. Unterstützen Sie uns dabei!

Ihr Stadtrat
Alexander Föhr

Sie erreichen mich unter: 
Kleingemünder Straße 109 
69118 Heidelberg
Telefon: 0173 30 52 397
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Facebook: www.facebook/alexander.foehr 

 

Gelesen 2676 mal Letzte Änderung am 17.09.2015

Stadtblatt

Zum Stadtblatt der Stadt Heidelberg ONLINE

Sie finden das aktuelle Stadtblatt als PDF oder Flipbook auf den Seiten der Stadt Heidelberg.