Dienstag 20 Februar 2018
Anmelden

Login to your account

Username *
Password *
Remember Me

Investitionen in die Schulen

Liebe Heidelbergerinnen, liebe Heidelberger,
 
Bildung hat in unserer Stadt einen zentralen Stellenwert. Bildung öffnet die Türen für eine gute Zukunft. Daher haben wir als Stadt in den vergangenen zehn Jahren knapp 200 Millionen Euro in die Sanierung der Heidelberger Schulen investiert. Eine stolze Summe, wie ich finde. So bauen wir den in den Jahren zuvor entstandenen Sanierungsstau Schritt für Schritt ab. Trotz dieser finanziellen Anstrengungen gibt es noch viel zu tun. Davon konnten wir uns bei unserem Besuch mit der CDU-Fraktion in der Willy-Hellpach-Schule ein Bild machen. Seit vielen Jahren warten Lehrer und Schüler auf die Sanierung des Gebäudes, das in weiten Teilen noch im Urzustand und damit rund 60 Jahre alt ist. Die Folgen: Regenwasser drückt sich durch undichte Fugen in das Haus und in einem Klassenzimmer wächst eine Pflanze von außen durch einen Spalt in den Raum. Für Lehrer und Schüler gibt es zudem zu wenig Lern- und Aufenthaltsräume. Trotz dieser widrigen Umstände führt das engagierte Lehrerteam jedes Jahr mehrere Hundert Schüler zu erfolgreichen Abschlüssen und leistet damit einen wichtigen Beitrag zum Bildungsstandort Heidelberg. Mit dem Umzug der Julius-Springer-Schule auf die Konversionsflächen in der Südstadt besteht nun endlich die Möglichkeit einer Generalsanierung der Willy-Hellpach-Schule. Denn während der Umbauzeit können die Schüler in die nun leeren Räume der ehemaligen Julius-Springer-Schule umziehen. Schon im kommenden Jahr wollen wir dieses Sanierungsprojekt angehen. Das lange Warten hat also ein Ende. Die Generalsanierung der Willy Hellpach-Schule ist aber nur eines von zahlreichen notwendigen Sanierungs- und Umbauprojekten. Das Bunsen-Gymnasium wartet auf dringend benötigte Räume für den Ganztagesbetrieb und eine neue Sporthalle, an der Waldparkschule braucht es dringend eine Mensa und auch viele andere Schulen haben größere oder kleinere Projekte angemeldet. Eine Gewichtung und Priorisierung ist nicht immer einfach. Für kleinere Maßnahmen stehen übrigens jedes Jahr mehrere Hunderttausend Euro abseits der großen Sanierungs- und Umbauprojekte zur Verfügung, sodass auf plötzlich auftretende Probleme flexibel reagiert werden kann. Auch das ist wichtig. Es zeigt auch: Gute Lehr- und Lernbedingungen für die Lehrer und Schüler liegen uns am Herzen. Deshalb werden wir auch im Doppelhaushalt 2019/20 dort wieder einen Schwerpunkt setzen. Das ist wichtig und richtig! 
 
Mit freundlichen Grüßen
Alfred Jakob
Gelesen 94 mal Letzte Änderung am 31.01.2018

Stadtblatt

Zum Stadtblatt der Stadt Heidelberg ONLINE

Sie finden das aktuelle Stadtblatt als PDF oder Flipbook auf den Seiten der Stadt Heidelberg.