Fluch oder Segen?

Fluch oder Segen?

Wir sind voll im Aufbau der Digitalisierung. Viele verschiedene Leistungen der Stadt HD u.a. Grundbücher, Bauanträge, Personalausweise, Gemeinderatsvorlagen, Katastrophenwarnungen, die uns Bürger schützen sollen, sind digital. Und es kommt immer mehr dazu. Jetzt könnte man meinen, dass dies alles unser Leben erheblich erleichtert und ja, es ist in vielen Bereichen auch so, denn hier kann man schnell etwas zwischendurch erledigen, wo man früher seitenlange Anträge ausfüllen musste, oder auch in der Schlange bei den Bürgerämtern stand, um etwas zu beantragen.
Was ist aber, wenn etwas nicht funktioniert? Wenn man Glück hat, sind die Störungen auf einzelne Bereiche beschränkt, wenn es aber ein Totalausfall wird, geht nichts mehr. Dies mussten wir in verschiedenen Bereichen schon feststellen. Fatal ist es, wenn dies in einem Krisenfall passiert. Dann warnen keine „WarnApps“, was wir schon erfahren mussten, mehr. Auch wenn es nur eine Übung war. Dank unseres OB Prof. Dr. Würzner haben wir in diesem Bereich deshalb auch vorzeitig die Wiedererrichtung eines Sirenennetzes angestoßen, das uns dann hoffentlich bis Ende des Jahres zur Verfügung steht.
Die Digitalisierung macht uns aber auch angreifbar, wie zuletzt die SRH Gruppe erfahren musste. Es war hier zum Glück noch überschaubar. Was ist aber, wenn „Hacker“ in grundlegende Systeme unserer Versorgung eindringen, man darf sich die Folgen gar nicht vorstellen!
Ich möchte hier nicht „schwarzmalen“, aber ein gesundes Misstrauen unserer schönen neuen digitalen Welt gegenüber, wäre sicherlich angebracht. Es wäre gut, einen Ordner mit wichtigen Dingen auf die „herkömmliche Art“ anzulegen, damit es nicht so schlimm wird, wenn uns mal unvorbereitet der Stecker gezogen wird!

Ihr
Martin Ehrbar

 

Gelesen 162 mal Letzte Änderung am 29.06.2022

Stadtblatt

Sie finden das aktuelle Stadtblatt als PDF oder Flipbook auf den Seiten der Stadt Heidelberg.