Gemeinsamer Beitrag von: CDU, Die Heidelberger, FDP

Gemeinsamer Beitrag von: CDU, Die Heidelberger, FDP
Dr. Jan Gradel, Larissa Winter-Horn, Karl Breer

Zur Lage der Stadt!
Die Stimmen aus dem Gemeinderat verabschieden sich heute bis zum Ende des Jahres. Die OB-Wahl steht an und die Gesetze des Landes schreiben uns vor, bis dahin keine Statements im Stadtblatt abzugeben. Deshalb finden wir, als Vertreter von CDU, Die Heidelberger und FDP, es wichtig, Ihnen eine „Einschätzung zur Lage der Stadt“ zu geben. Heidelberg lag vor 16 Jahren in den meisten Vergleichszahlen im Schlussfeld der großen Städte. Man debattierte um die Rettung der Menschheit, statt sich um die eigenen Hausaufgaben zu kümmern und geriet zunehmend weiter ins Hintertreffen. Nachdem im Jahr 2006 mit der Unterstützung der bürgerlichen Parteien, Eckart Würzner  gewählt wurde, begann eine Politik des Handelns und die Situation heute sieht völlig anders aus. 

Leben in Heidelberg: Heidelberg ist stark gewachsen, konnte sein Gewerbesteueraufkommen verdreifachen und liegt in den meisten  Vergleichen vorne. Heidelberg ist einer der attraktivsten Orte für Wissenschaft und zukunftsfähiges Wirtschaften. Wir haben uns im Bereich Umwelt sehr gut aufgestellt und gelten europaweit als einer der Vorreiter für aktiven  Klimaschutz. Das Vereinsleben wurde gefördert und für den Sport wurde viel getan. Im Bereich Bildungspolitik wurden wir mehrfach auf Platz 1 als bester Schulstandort Deutschlands ausgezeichnet, unsere Kulturausgaben sind im Vergleich enorm. Man lebt gerne und sicher in Heidelberg und das Angebot für junge Familien und Kinder ist top. Ein kontinuierlich ausgebautes Betreuungsangebot für Kinder erleichtert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Die Ganztagesbetreuung an unseren Schulen wird von fast allen Familien genutzt, auch die Ferien und Freizeitangebote sowie die vielen Vergünstigungen für Familien, Kinder und Studierende. 

Wohnen und Klimaschutz: Das alles führt dazu, dass Wohnen in Heidelberg stark begehrt ist. Um der Nachfrage nachzukommen, wurde und wird Wohnraum geschaffen und saniert. Damit wird auch ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz geleistet. Es wird auf Dämmung, gute Verkehrsanbindung, Dachbegrünung und aktive Energieerzeugung gesetzt. Damit das Angebot auch bezahlbar ist, unterliegen mehr als die Hälfte der Flächen der Wohnraumförderung. So werden alle bei Bau- und Erwerb von Wohnraum unterstützt und Heidelberg nachhaltig gestaltet. 

Taten oder Worte? Das haben wir weitgehend unserem Oberbürgermeister Eckart Würzner zu verdanken, der als Vorreiter in den Gremien agiert und lieber Dinge  umsetzt, anstelle sich in Gutachten und Prüfaufträgen zu verlieren. Allerdings werden wichtige Großprojekte von der grünen und linken Gemeinderatsmehrheit weiterhin blockiert. Die großen Visionen für Heidelberg „Stadt an den  Fluss mit Neckarufertunnel“  und dem Innenstadt-Konzept werden weiterhin genauso verhindert wie eine Neckarbrücke ins Neuenheimer Feld und Erweiterungsflächen für Universität und Studierende. Das Land und die  Wissenschaftsministerin  bleiben hier beispiellos tatenlos – keine Photovoltaik auf den Dächern der Universität, keine Expansionsflächen, keine Aussagen für eine neue Erschließung oder eine funktionierende Verkehrspolitik. 
Nicht an den Worten, sondern an den Taten sollt ihr sie erkennen – manche Dinge bleiben immer wahr! Entscheiden Sie, wer Heidelbergs Zukunft gestalten soll. 

06221 58-47160
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gelesen 325 mal Letzte Änderung am 06.09.2022
Dr. Jan Gradel - Stadtrat

Fraktionsvorsitzender
der CDU Fraktion

Dipl-Chemiker, Angestellter
geb. 1961, Vater von 3 Kindern

Stadtrat seit 1994
Fraktionsvorsitzender seit September 2002

Sprecher des Haupt- und Finanzausschusses

Mitglied im Ältestenrat, Haupt- und Finanzausschuss, Konversionsausschuss und Sportausschuss 

Aufsichtsrat der Stadtwerke Heidelberg (SWH), der Stadtwerke Netze (SWH-N), Beirat Digitalisierung,  Vertreter Forum Masterplan und Mitglied der Verbandsversammlung Region Rhein/Neckar und Mitglied im Beirat Digitalisierung

Beisitzer im Vorstand der CDU Ziegelhausen
Mitglied in verschiedenen Vereinen

Ihr Ansprechpartner für Neuenheim, Ziegelhausen, Boxberg, Emmertsgrund, sowie Weststadt, Südstadt und Schlierbach


Für Sie erreichbar unter:

Rahmengasse 32
69120 Heidelberg

Telefon: +49 (62 21) 80 96 04
Telefax: +49 (62 21) 80 96 94

Email: gradel@cdu-fraktion-hd.de
Facebook: www.facebook.com/jan.gradel

 

Stadtblatt

Sie finden das aktuelle Stadtblatt als PDF oder Flipbook auf den Seiten der Stadt Heidelberg.