Planung einer Aussegnungshalle

Gemeinsamer Antrag FWV, CDU  

Heidelberg 18.11.2014

 

Herrn Oberbürgermeister

Dr. Eckart Würzner

Marktplatz 10


69117 Heidelberg 

 

Tagesordnungspunkt  nächste  Gemeinderatsitzung

 

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

die Unterzeichner beantragen gem. § 18 Abs. 3 der Geschäftsordnung des Gemeinderates der Stadt Heidelberg die Aufnahme des Tagungsordnungspunktes

 

Planung einer Aussegnungshalle mit barrierefreiem Zugang für den Bergfriedhof in der Nähe des Haupteinganges und der öffentlichen Verkehrsmittel

 

Prüfung der Begebenheiten für Trauerfeierlichkeiten in den anderen Stadtteilen im Vorfeld der Haushaltsberatungen

 

Begründung: Bei der Trauerfeier für Nils Weber wie auch schon vorher so oft mußten zahlreiche Menschen außerhalb der denkmalgeschützen Halle stehen.

Gerade auf dem Bergfriedhof werden häufig Menschen mit hohem Bekanntheitsgrad und auch mit längeren Ansprachen zur letzten Ruhe begleitet.

Aber auch in den anderen Stadtteilen ist die Situation annährend die gleiche. Erfahrungsgemäß kommen vorwiegend ältere Menschen zum letzten Abschied. Es werden vermutlich auch in Zukunft häufiger Menschen beerdigt, die keiner Kirche angehören und für die man damit auch nicht in Kirchenräume ausweichen kann. Das lange Stehen- unter Umständen in Regen und Kälte- ist dem Anlaß und seiner Würde nicht gerecht.

Die notwendigen Unterschriften sind beigefügt bzw. werden noch nachgereicht. 

 

 

Gelesen 3697 mal Letzte Änderung am 02.12.2014