Freiwillige Feuerwehr

Die Feuerwehr ist ein wichtiger Bestandteil für die Sicherheit in unserer Stadt. Sie ist nicht nur für das Löschen von Bränden verantwortlich, sondern bei vielen Unfällen und Problemen als erstes zur Stelle. Die vielfältigen Aufgaben, von der Rettung eingeklemmter Unfallopfer bis hin zur Beseitigung umgestürzter Bäume, sind von einer reinen Berufsfeuerwehr nicht zu leisten. Deshalb sind wir sehr dankbar, dass es in Heidelberg insgesamt acht Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr gibt. So sind ständig über 300 Freiwillige in Rufbereitschaft, um im Ernstfall schnell Hilfe leisten zu können. 

Uwe Bender (Stadtbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr) ist zu Recht stolz auf die Leistungen der Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren und erklärte mir, dass die Helfer neben den Einsätzen auch viel Zeit und Arbeit in zahlreiche Fortbildungen und Übungen investieren, um unsere Sicherheit zu verbessern. Herr Dr. Belge (Amtsleiter der Feuerwehr) ist ebenfalls sehr stolz auf eine stets schlagkräftige Feuerwehr aus haupt- und ehrenamtlichen Angehörigen. Dennoch dürfen wir auch bei der Feuerwehr das Thema des demographischen Wandels nie aus dem Ziel verlieren und für Nachwuchs vor allem für unsere Freiwillige Feuerwehr und hier der Jugendfeuerwehr werben. 

Die Stadt ist für eine geeignete Infrastruktur verantwortlich, damit die Feuerwehren in unser aller Interesse gute Arbeit leisten können. Nach dem Neubau der Berufsfeuerwehr 2007 wurde begonnen die Räumlichkeiten der Freiwilligen Feuerwehren zu modernisieren bzw. neu zu bauen. Ebenfalls 2007 zogen die Freiwilligen Feuerwehren Neuenheim und Handschuhsheim gemeinsam in ein neues Gebäude. 2014 wurde das Feuerhauswehrhaus auf dem Emmertsgrund nach einer intensiven Sanierung, mit überaus viel Eigenleistung der Angehörigen, wieder seiner Nutzung übergeben. Dieses Jahr können noch die die neuen Gebäude der Feuerwehren in Wieblingen und in Pfaffengrund eingeweiht werden. Die Arbeiten sind aber noch längst nicht abgeschlossen. So sind die räumlichen Gegebenheiten in Ziegelhausen mehr als unzureichend. Im Doppelhaushalt 2015/16 sind zwar Mittel für  die notwendigen Planungen vorgesehen, aber hier muss dringend über eine langfristige Lösung diskutiert werden. Machen Sie sich selbst ein Bild und besuchen Sie die Freiwillige Feuerwehr Ziegelhausen am Tag der offenen Tür am nächsten Sonntag, den 21.6.

Die CDU-Fraktion setzt sich für die Belange unserer Feuerwehr ein und hofft, dass über alle Parteigrenzen hinweg auch weiterhin die notwendige Unterstützung seitens der Stadt im ausreichenden Maße bereitgestellt wird. Wir bedanken uns herzlich bei allen Kammeraden/innen für ihr großartiges Engagement.

Ihre Prof. apl. Dr. Nicole Marmé

Stadträtin und Landtagskandidatin der CDU Heidelberg

Gelesen 3187 mal Letzte Änderung am 18.06.2015
Prof. apl. Dr.  Nicole Marmé - Stadträtin


Stadträtin

Dipl.-Chem., Priv.-Doz. an Universität und PH,
geb. 1974, verheiratet, 1 Tochter

Stadtrat seit 2014

Sprecherin der CDU-Gemeinderatsfraktion des Ausschusses für Bildung und Kultur, stellvertretende Sprecherin der CDU-Gemeinderatsfraktion des Ausschusses für Integration und Chancengleichheit

Mitglied im Bau- und Umweltausschuss, im Ausschuss für Bildung und Kultur, im Ausschuss für Soziales und Chancengleichheit, Mitglied im Kuratorium Stadt-Heidelberg-Stiftung

Vorstandsmitglied der CDU-Neuenheim und CDU-Ziegelhausen/Perterstal, Mitglied im Kreisvorstand der CDU-Heidelberg, Vorsitzende im Ausschuss Wissenschaft und Bildung, Mitglied im Landesfachausschuss Kultus, Jugend und Sport

Sprecherin der Initiative "Bündnis pro Bildung" für den Breich Heidelberg, Mitglied in mehreren Vereinen und Initiativen

Ihre Ansprechpartnerin für Neuenheim, Ziegelhausen und Peterstal


Für Sie erreichbar unter:

Moselsbuckel 6
69118 Heidelberg

Telefon: +49 (62 21) 72 56 299

Email: marme@cdu-fraktion-hd.de

 

Stadtblatt

Zum Stadtblatt der Stadt Heidelberg ONLINE

Sie finden das aktuelle Stadtblatt als PDF oder Flipbook auf den Seiten der Stadt Heidelberg.