Dienstag 25 Juli 2017
Anmelden

Login to your account

Username *
Password *
Remember Me

Wir sind Weltmeister!

Nein, nicht beim Biertrinken – da haben uns die Tschechen inzwischen eingeholt – sondern beim Kleingärtnern!

In Deutschland gibt es derzeit mehr als eine Million Kleingärten mit einer Gesamtfläche von über 46.000 Hektar. Das ist exakt so viel, wie die Flächen von Stuttgart, Mannheim und Heidelberg zusammen! Elf Kleingartenvereine haben wir alleine in Heidelberg. Die Kleingärten tragen mit ihren großen Flächen nicht unwesentlich zu einem gesunden Stadtklima bei: Sie sind quasi die grüne Lunge Heidelbergs.

Die Kleingartenanlagen lockern die Bebauung auf und bieten stadtnahe Rückzugsgebiete in die Natur. Gerade in der heutigen, schnellen und hektischen Zeit sind die Kleingärten ideal, um für einen gesunden Ausgleich zu sorgen; um die Ruhe und Erholung in der Natur zu genießen und bei der Gartenarbeit zu entspannen. Besonders Kinder und Jugendliche verbringen mittlerweile oft mehr Zeit vor dem Fernseher oder anderen elektronischen Geräten als draußen in der Natur. Daher ist es umso wichtiger, dass es solche Rückzugsorte gibt und diese auch erhalten bleiben.
Die Gartenarbeit hat auch eine oft unterschätzte gesundheitsförderliche Wirkung. Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass das Gärtnern vielen Krankheiten vorbeugen kann; darunter sind auch die typischen Volkskrankheiten wie Bluthochdruck und Diabetes. Aber auch psychische Erkrankungen, wie Depressionen, können vermieden werden. Außerdem liefert der Garten gesunde Nahrungsmittel.

Die Kleingartenvereine in Deutschland haben eine lange Tradition und sind aus unseren Städten nicht mehr weg zu denken. Ich habe bereits viele Heidelberger Kleingärten besucht und letzte Woche durfte ich am Festbankett zum 75-jährigen Jubiläum des Kleingartenvereins Heidelberg e.V. teilnehmen. An dieser Stelle möchte ich allen 470 Mitgliedern des Vereins ganz herzlich gratulieren. Die zahlreichen Aktiven der Heidelberger Kleingartenvereine organisieren vielfältige Veranstaltungen – vom Sommerfest bis zum Adventsmarkt und ich kann jedem empfehlen, diese einmal zu besuchen.
Ich wünsche allen Heidelberger Kleingärtnern viele sonnige und ertragreiche Jahre und hoffe, dass sie diese wunderbare Tradition an die nachfolgenden Generationen weitergeben können.
 
Meine nächste Sprechstunde gemeinsam mit Stadtrat Werner Pfisterer findet am 8. Mai 2017, um 17 Uhr, in den Fraktionsräumen der CDU im Heidelberger Rathaus statt. Sie können mich natürlich auch jederzeit unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! kontaktieren.
Gelesen 325 mal Letzte Änderung am Freitag, 24 März 2017 11:14
Prof. apl. Dr.  Nicole Marmé - Stadträtin


Stadträtin

Dipl.-Chem., Priv.-Doz. an Universität und PH,
geb. 1974, verheiratet, 1 Tochter

Stadtrat seit 2014

Sprecherin der CDU-Gemeinderatsfraktion des Ausschusses für Bildung und Kultur, stellvertretende Sprecherin der CDU-Gemeinderatsfraktion des Ausschusses für Integration und Chancengleichheit

Mitglied im Bau- und Umweltausschuss, im Ausschuss für Bildung und Kultur, im Ausschuss für Soziales und Chancengleichheit, Mitglied im Kuratorium Stadt-Heidelberg-Stiftung

Vorstandsmitglied der CDU-Neuenheim und CDU-Ziegelhausen/Perterstal, Mitglied im Kreisvorstand der CDU-Heidelberg, Vorsitzende im Ausschuss Wissenschaft und Bildung, Mitglied im Landesfachausschuss Kultus, Jugend und Sport

Sprecherin der Initiative "Bündnis pro Bildung" für den Breich Heidelberg, Mitglied in mehreren Vereinen und Initiativen

Ihre Ansprechpartnerin für Neuenheim, Ziegelhausen und Peterstal


Für Sie erreichbar unter:

Moselsbuckel 6
69118 Heidelberg

Telefon: +49 (62 21) 72 56 299

Email: marme@cdu-fraktion-hd.de

 

Stadtblatt

Zum Stadtblatt der Stadt Heidelberg ONLINE

Sie finden das aktuelle Stadtblatt als PDF oder Flipbook auf den Seiten der Stadt Heidelberg.