Montag 20 November 2017
Anmelden

Login to your account

Username *
Password *
Remember Me

Bücherbus, Stadtjugendring, Kindertheaterfestival

Foto: dpa Foto: dpa dpa

Der Bücherbus der Stadtbücherei hat sich als großer Erfolg erwiesen. Mit einer Auswahl von 4.500 transportierten Büchern, Magazinen, CDs und DVDs bietet der Bus die Auswahl einer kleinen Bibliothek und erfreut sich großer Beliebtheit. An unterschiedlichen Tagen ist er in den Heidelberger Stadtteilen unterwegs. Leider hat diese Mobilität auch zu Verschleiß geführt, so dass der Bücherbus oft kaputt ist. Dies hängt insbesondere damit zusammen, dass der Bus in der Regel nur kurze Strecken fahren muss und dabei auch durch die Bergstadtteile tourt. Die Stadtbücherei wünscht sich deshalb eine Neuanschaffung. Wir befürworten das sehr. Gleichzeitig würden wir die Umstellung auf einen E-Bus für sinnvoll halten. Dies würde besser zum Einsatzprofil des Busses passen. Gerade auf kürzeren Strecken kann der elektrische Antrieb seine Vorteile entfalten. Auch ist es ein wichtiges Signal, wenn Heidelberg als Stadt auf diesem Weg vorangeht. Es hat Vorbildfunktion und zeigt den großen Herstellern, dass ein wachsender Bedarf besteht. 

Zusätzlich zu seiner eigentlichen Funktion bringt der Bücherbus alte und junge Leser zusammen: Einerseits erleichtert er älteren Benutzern den Zugang zu Literatur. Andererseits übt er aber auch auf viele jüngere Leser und Familien eine große Faszination aus und wird von diesen rege genutzt. Beides freut mich ganz besonders. Neben dem Bücherbus kann Heidelberg Kindern und Jugendlichen seit kurzem eine weitere Anlaufstelle bieten: Auf unsere Initiative hin wurden die Räume in der „Luise“ am Bismarckplatz nach einer längeren Renovierung nun dem Stadtjugendring übergeben. Damit stehen die Räume zukünftig allen Jugendgruppen offen. Daneben können sie auch weiterhin von den Studenteninitiativen AIESEC und HCWK sowie der Bildungsinitiative „Rock your life“ genutzt werden. Letztere baut Patenschaften zwischen Studierenden und Schülern auf, um Nachteile durch soziale Herkunft auszugleichen.

Für die etwas jüngeren Kinder gibt es bisher mit dem Fest zum Weltkindertag und dem Kindertheaterfestival in Heidelberg zwei schöne Angebote. Ausgerechnet diese sollen nun nach den Plänen von Bürgermeister Erichson von der Neckarwiese verschwinden. Dies halten wir für keine gute Idee. Solche Veranstaltungen gehören ins Herz der Stadt und die Neckarwiese ist hierfür ein sehr guter Standort.

Gelesen 562 mal Letzte Änderung am 15.03.2017

Stadtblatt

Zum Stadtblatt der Stadt Heidelberg ONLINE

Sie finden das aktuelle Stadtblatt als PDF oder Flipbook auf den Seiten der Stadt Heidelberg.